Interview: Alexander Göttmann für das Wolgograder Science Fiction Magazine
 
In Ihren Werken spielt die Linie eine wichtige Rolle – wieso?
 
Für mich ist die Linie die Grenze zwischen Licht und Dunkel, zwischen dem Objekt und dem Raum. Die Linie trennt und verbindet gleichzeitig das Vergangene mit dem Zukünftigen. Sie ist immer in Bewegung, ändert ständig ihre Form und ihren Charakter und hinterlässt ihre einmaligen Spuren in der Vergangenheit.
 
Hier können Sie vollständiger Interview-Text lesen
 

 
 
      Skulpturen 2009 - 2013


 

 
             Bilder 2009

 

 
             Bilder 2010

 

 
             Bilder 2011-2012

 

 



 Alexander Göttmann, Reigate & Banstead-Platz 1, 52249 Eschweiler, Tel.: 02403/839564, Mobil: 0177/4827022
E-Mail:goettmann@onlinehome.de

 
 
 
© ART-G Design 2013